April 2012, , , ,

“Spessart goes Europe” ?

Frauke Doell

Kulturwege Logo

Kulturerbe, Kulturlandschaften, Kulturwege – mit und unter diesen Begriffen mehren sich seit einigen Jahren zahlreiche mit öffentlichen Geldern geförderte Aktionen. Wer und was steckt hinter diesen Aktionen ? Welche Kriterien werden angelegt ? Was ist wert genug aufgenommen zu werden ? Diesen Fragen geht Frauke Döll anhand des „Archäologischen Spessartprojekts“ nach und beschreibt und analysiert die Intentionen und Ergebnisse, wie sie beispielhaft in ländlichen und dörflichen Regionen auftreten. Eine aktuelle Selbstdarstellung ist hier. (Red.)

Es ist ein Samstagnachmittag Ende Juni. Etwa 150 Menschen, meist mit Wanderschuhen und Rucksack ausgestattet, haben sich im Innenhof eines Hof­gutes versammelt und lauschen gebannt den Reden auf der installierten Bühne. Der Landrat spricht: Er spricht von einer „reichen Geschichte“ und „kulturellen Höhepunkten“. Das Glück zu haben, solche Kulturdenkmäler in einer Stadt zu besitzen, sei das eine. Das andere sei, sie aufzuarbeiten und begehbar zu machen. Der Landrat gratuliert zur gut gelungenen Präsentation der Heimat. Auch der Landkreis habe ein Interesse daran, den Menschen ihre Heimat nahe zu bringen…

Download (PDF, 327KB)

Frauke Doell

Frauke Döll, geb. 1981. Von 2001 bis 2008 Studium der Europäischen Ethnologie/Empirische Kulturwissenschaft und Germanistik/Neuere deutsche Literatur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Von 2000 bis 2009 Tätigkeit als freie Journalistin. Seit 2009 in der Hochschulkommunikation der Universität Paderborn tätig, zuletzt als Referentin für Interne Kommunikation.

- Website des Autoren

©2012-2018 - Alltagskultur – Forum für Volkskunde und Kulturwissenschaft in Baden-Württemberg
Landesstelle für Volkskunde, Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart – Telefon: 0711 89535 321/323

Projekt: buetefisch & agentur einfach persoenlich