Februar 2014, , ,

Was deuten die steinernen Kreuze dort ?

Jiri Hönes

Porträt Eduard von Seckendorff - Balladendichter

Eduard von Seckendorff © Staatsachiv Ludwigsburg

 

Von Sagen, Balladen und wahren Geschichten…

Sagen, Balladen, Märchen  sind nur noch vereinzelt im Blickfeld  der Kulturwisenschaften/Europäischen Ethnologie, dabei sind sie doch ein wesentlicher Teil der populären Kultur. Der Pädagoge und Medienmann  Jiři Hönes gehört derzeit zu den Wenigen, die sich damit intensiv befassen und auf seiner Webseite publiziert. Im folgenden Artikel spürt er einer Sage aus Stammheim, einem Ortsteil von Calw, nach und gibt anschließend eine Einführung in die Sagenkunde.(Red.)

 

Die Drei Kreuze von Stammheim – und eine kleine Sagenkunde

“Hütet euch vor alten Klingen!” – dieser Vers kehrt wieder und wieder im Gedicht ‘Die drei Kreuze von Stammheim’ des Schulmeisters E. Buck. Schon in den 1920er Jahren boten die holprigen Verse Anknüpfungspunkte für die Heimat- und Sagenforschung. Auch heute stellt man sich die Frage “Was deuten die steinernen Kreuze dort?” – sind sie Zeugnisse einer historischen Begebenheit oder doch Illustrationen für eine fantastische Schauersage.

Download (PDF, 665KB)

Jiri Hönes

Jiří Hönes studierte Didaktik der Fächer Deutsch, Geographie und Heimat- und Sachunterricht an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. In seiner Magisterarbeit befasste er sich mit Flurnamenforschung in der Grundschule. Er arbeitet als Redakteur beim Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und beschäftigt sich zudem mit südwestdeutscher Geistes- und Literaturgeschichte, insbesondere mit dichterischen Bearbeitungen von Sagen.

©2012-2018 - Alltagskultur – Forum für Volkskunde und Kulturwissenschaft in Baden-Württemberg
Landesstelle für Volkskunde, Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart – Telefon: 0711 89535 321/323

Projekt: buetefisch & agentur einfach persoenlich