März 2015, , , , ,

Gin mit Sinn- Erinnerungen an das Centro Espan͂ol in Oberndorf am Neckar

Helen Ahner

Centro Espanol Horb
Zeitungsausschnitte

 

 

Collage: Helen Ahner

In Oberndorf a. N. trinkt man den Cuba Libre mit Gin. Dieses ungewöhnliche Rezept wurde dort im und vom spanischen Kulturzentrum Centro etabliert. Das Centro gibt es nicht mehr; das unkonventionelle Getränk und die damit verbundenen Erinnerungen beleben und bewegen die Geister der KleinstadtbewohnerInnen noch immer. Es handelt sich um Erinnerungen ‚von unten’, denn sie folgen nicht zwangsläufig den Strukturierungen und Kategorisierungen, die den allgemeinen Diskurs prägen und sind wildgewachsen, nur in sehr geringem Grade institutionalisiert. Das Erinnern entpuppt sich zudem als ein Dazwischen. Es schlägt eine Brücke zwischen Damals und Heute, zwischen Fremdem und Bekanntem, zwischen Ordnung und Chaos – es eröffnet einen Dritten Raum, in dem Identitäten hinterfragt und neu verhandelt werden können.

Oberndorf a. N. is a town where Cuba Libre contains gin instead of rum. The origin of this unusual recipe lies in the Centro, a locally well-known and favoured spanish cultural centre. Nowadays, the Centro is closed – but its spirit still affects the town and its inhabitants: The memory of this particular spot can be described as bottom-up-rememberance, since it is neither institutionalized nor is it strictly bound to the structures and categories current discourses impose on their participants. The rememberance also appears to osciallate between: It oscillates between yesterday and today, between alien and conversant, between regularity and chaos. Thus it overcomes borders, gaps and it opens up a Third Space, where identities can be questioned and figured out/set up in a new, hybrid way.

 

Helen Ahner

Helen Ahner, B.A., geb. 1990 in Oberndorf a. N., studiert seit 2010 Empirische Kulturwissenschaft (EKW) und Allgemeine Rhetorik an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen – momentan absolviert sie dort ihr Masterstudium. Seit 2012 arbeitet sie als wissenschaftliche Hilfskraft für die „Arbeitsstelle für Sprache in Südwestdeutschland“. „Erinnerungen im Dazwischen – Das Centro zwischen Gestern und Heute, Selbst und Anders“ entstand 2014 als Bachelorarbeit am Ludwig-Uhland-Institut.

©2012-2018 - Alltagskultur – Forum für Volkskunde und Kulturwissenschaft in Baden-Württemberg
Landesstelle für Volkskunde, Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart – Telefon: 0711 89535 321/323

Projekt: buetefisch & agentur einfach persoenlich