Februar 2016, , , ,

homo sportivus eroticus

Clemens Bleiziffer

homo sportivus eroticus

Robert Harting, s.Abb.Nr.1

Die Bilder sind bekannt: Der Diskusmeister Robert Harting reißt sein Trikot auf … Die knappen Volleyballbikinis dienen als Zuschauermagnete … Welche Rolle spielt heute die Erotik im Sport? Welche Bedeutung haben dabei die Medien? Folgt der Breitensport dem sexualisierten Mediensport? Und wie gehen Freizeitsportlerinnen und –sportler damit um? Dabei so Clemens Bleiziffer gehört das Phänomen in einen größeren Zusammenhang:

Ein expandierender Markt für Sport-, Fitness- und Schönheitsartikel, vielfältige Angebote für sinnstiftende Fragen der Körpermodellierung, Trainingsgestaltung und Ernährung sowie eine große Vielfalt medialer Präsentations- und Inszenierungsformen, all dies stellt gegenwärtig ein umfangreiches Angebot an Körperidealen, Körperimages und Körperformen bereit, aus dem sich die Akteure postindustrieller Gesellschaften „in Eigenregie eine erkennbare körperliche Form – einen körperlichen Habitus – zulegen“ können.

Artikel als PDF-Download

Clemens Bleiziffer

Geboren 1987 in Freiburg i.B. Studium der Europäischen Ethnologie und der Musikwissenschaft an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg. 2015 Master of Arts. Seit 2015 freier Journalist. Die vorliegende Arbeit ist die ungekürzte Masterarbeit.

©2012-2017 - Alltagskultur – Forum für Volkskunde und Kulturwissenschaft in Baden-Württemberg
Landesstelle für Volkskunde, Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart – Telefon: 0711 89535 321/323

Projekt: buetefisch & agentur einfach persoenlich