Januar 2017, , ,

„In der Welt des Do-it-yourself sind alle Menschen gleich!“ – Beobachtungen zu Werbeanzeigen eines Baumarkts

Anna-Kathrin Oswald

Prospekte

Prospekte 2017

 

Der Baumarkt Hornbach, der mit seinen Fernseh- und Printkampagnen gerne für Aufsehen sorgt, reagiert in der sogenannten „Gleichheit-Kampagne“ aus dem Jahr 2007 auf den gesellschaftlichen Diskurs um Diversität und will seine Lanze für Gleichheit und Toleranz brechen. In dem Versuch der Visualisierung von Diversität, betonen die Anzeigen der Kampagne aber die ‚Andersartigkeit‘, die Differenz der dargestellten Personen und greifen dabei, wie für die Werbung typisch, auf Stereotype zurück.

The German building supplies store Hornbach is known for its polarizing print and TV advertisements. In 2007 Hornbach created the so-called “Gleichheit-Kampagne” (“campaign for equality”) wherein the company tried to address current discourses dealing with diversity. Trying to make a stand for equality and tolerance, the campaign however, visually emphasizes the ‘otherness’ of the depicted persons. In the characteristic manner of advertisements, it uses stereotypes in order to transport the message of the campaign unambiguously.

Anna-Kathrin Oswald

Anna-Kathrin Oswald, B.A., geb. 1991 in Stuttgart, hat von 2011 bis 2015 Empirische Kulturwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen studiert. Im April 2016 hat sie ihr Masterstudium der Global Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin begonnen. „‘In der Welt des Do-it-yourself sind alle Menschen gleich!‘ Eine Untersuchung der Visualisierung von Differenz in der ‚Gleichheit-Kampagne‘ des Baumarktes Hornbach“ entstand 2015 als Bachelorarbeit am Ludwig-Uhland-Institut.

©2012-2017 - Alltagskultur – Forum für Volkskunde und Kulturwissenschaft in Baden-Württemberg
Landesstelle für Volkskunde, Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart – Telefon: 0711 89535 321/323

Projekt: buetefisch & agentur einfach persoenlich