Von der Hegarklinik zum Hegarhaus

Wilhelmstraße 10

Das Gebäude Wilhelmstraße 10 wurde erstmals 1874 erbaut und bereits 1911 wieder für die noch heute ansässige Bebauung abgerissen. Wechselnde Nutzungen prägten diese erste Phase der Hausgeschichte. 1912 errichteten die Gynäkologen Karl und Alfred Hegar an seiner Stelle eine private Geburtsklinik. Auch nach dessen Aufgabe im Jahr 1993 dient das denkmalgeschützte Gebäude medizinischen Zwecken. So befindet sich neben einem Anwaltsbüro auch eine Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und eine Praxisgemeinschaft für Allgemeinmedizin im Hegarhaus. Doch sein Name sorgte in den vergangenen Jahren für Debatten.

Aktuelles Foto des Hauses Wilhelmstraße 10.
Menü