Zentraler Wert: Sicherheit

Es sind nicht nur unsere Vorstellungen, Herstellungen und Bedingungen, die unsere Perspektive auf ein ‚gutes Leben‘ beeinflussen. Auch Werte, die wir haben oder mit denen wir konfrontiert sind, nehmen Einfluss auf unser ‚gutes Leben‘. In den verschiedenen Forschungsfeldern sind uns drei Werte als besonders häufig und wichtig aufgefallen.

Sicherheit gehört wohl unbezweifelbar zum ‚guten Leben‘ dazu. Was genau jedoch unter Sicherheit zu verstehen ist, welche und wie viel Sicherheit ein Mensch braucht oder wünscht und ob es notwendig ist, einen ‚Preis‘ für die Sicherheit zu zahlen – darüber gibt es viele Meinungen.

Hier können Sie einem in drei Teile geschnittenen Gespräch von drei Studentinnen lauschen. Zwischendurch werden Zitate aus Interviews vorgelesen, die sie im Rahmen ihrer Forschungen gemacht haben. Verena hat mit Frauen im Altenheim gesprochen. Sarah sprach mit wohnungslosen Menschen. Ella interviewte lesbische Frauen.

Klicken Sie auf Teil 1, 2 oder 3, um den gewünschten Gesprächsabschnitt zu hören.

Für wen spielt Sicherheit wann eine Rolle? Wann empfinden Menschen (Un-)Sicherheit?

Welche Sicherheit(en) sind wichtig(er)? Wie wichtig ist Sicherheit für das ‚gute Leben‘?

Wer ist verantwortlich für Sicherheit? Wer kann Sicherheit wie herstellen?

Menü