Sind Archive Orte für die Ewigkeit? Die Aufgabe von Archiven ist es, Objekte dauerhaft zu konservieren, doch diese verbrannten Schallplatten zeigen: Archivbestände sind gefährdet und müssen gesichert werden!

Die Platten stammen aus dem Archiv der Alltagskultur des LUIs. Dort werden Tonbänder, Schallplatten und Dokumente gesammelt. 2017 zerstörte ein Brand viele dieser Archivalien. Der Großteil der Tonträger archiviert Aufnahmen der Dialektforschung. In den 1950ern begann mit Hermann Bausinger und Arno Ruoff die Erforschung von Mundarten und Umgangssprachen. Inhaltlich ging es in den Aufnahmen um alltägliche Themen wie „regionales Brauchtum“ oder „Haus und Hof“, doch untersucht wurde damals wie heute primär die Sprache.

Auf diesen Schallplatten sind jedoch keine Dialektaufnahmen zu finden, sondern Lieder der NS-Zeit. Auch solche Objekte sind ein Teil der Vergangenheit des Faches.

Menü